Offene moderne Küche

Offene Küchen mit Rüst-Inseln liegen im Trend

Die offene Küche ist zur Bühne geworden

Einrichtung Ein enger Schlauch mit einer Tür und einem Fenster. So sahen Küchen früher aus. Moderne Kochstuben sind offen und einsehbar. Das müssen sie auch sein: Kochen für Familie und Freunde hat heute schliesslich Eventcharakter.

Marcel Schneider

Marcel Schneider

Wer Gäste zu Besuch hat, will diesen ein gutes Menü bieten. Früher fand das Kochen «hinter den Kulissen» statt, man wollte sich nicht in die Töpfe und Pfannen blicken lassen. Heutzutage ist das ganz anders, wissen Experten. Kochen werde heute richtiggehend zelebriert, es ist ein Erlebnis, das man mit den Gästen und der Familie gemeinsam geniessen möchte. Die Küche ist quasi zu einer Bühne geworden.

Dieser Wandel hat natürlich auch Einfluss auf die Art und Weise, wie Küchen geplant und gebaut werden. Moderne Küchen müssen offen und hell sein. Sie sind zu einem Teil des Wohnzimmers geworden. Deshalb liegt die Rüst-Insel klar im Trend. Der Vorteil der Insel: Sie ist, anders als Herd, Ofen und Waschmaschine, so angelegt, dass der Kochende den Gästen im Esszimmer zugewandt ist. Das ist beim Rüsten wichtig, weil diese Vorbereitung am meisten Zeit braucht.
 
Frau in offener Küche
 
So kann man weiterhin mit den Gästen reden und gleichzeitig alles zurecht machen. Das eigentliche Kochen geht meistens schnell. Vorteil für Heim-Küchenchefs: Eine Insel bietet dem Besuch die Möglichkeit, beim Schneiden, Hacken und Schälen mitzuhelfen. So wird nicht nur das Essen, sondern auch das Kochen zu einem gemeinsamen Erlebnis.

Schonende Zubereitung in heissem Dampf

Smart Facts

Neue Küche – was muss ich beachten?

Wer ein Haus baut oder eine Wohnung komplett neu einrichtet, wird sich schnell einmal Gedanken über die Küche machen müssen. Wie soll sie aussehen, welche Geräte muss sie umfassen und wo kriege ich die nötigen Fachleute her? Antworten auf diese Fragen und mehr gibt die Website kuechen-schweiz.ch. Darauf ist zum Beispiel ein virtueller Küchen-Modulator zu finden, mit dem sich User eine eigene Wunsch-Küche zusammenstellen können. Zudem lässt sich auf der Homepage eine Checkliste runterladen, welche die Planung der eigenen Kochstube massiv erleichtert.

Eine Insel allein macht aber noch keine moderne Küche. Wichtig sind auch moderne Geräte, die das Kochhandwerk erleichtern. Da gehören natürlich Steamer und Kombi-Steamer dazu. Diese Geräte erlauben die schonende, gesunde und gleichzeitig schnelle Zubereitung von Gerichten.

Auch Profi-Gerichte lassen sich massiv einfacher zubereiten. Das ist nicht nur praktisch, die Geräte sehen dank modernem Design auch noch stylish aus. Die ist auch nötig, denn eine offene Küche muss sich ins Wohnungsbild einfügen. Moderne Küchen sehen eigentlich kaum mehr wie Küchen aus.

Wer den Platz hat, lagert Lebensmittel in einen separaten Stauraum aus. Die gute alte Vorratskammer, oder das Reduit, feiert also ein Revival. Denn je weniger man in der Küche herumstehen hat, desto besser sieht sie aus und desto schöner passt sie ins Gesamtbild einer Wohnung.