78750021

Erholsame Nächte im gemütlichen Schlafzimmer

Design Die vielen Einrichtungsmessen und -läden beweisen es: Schweizer legen grossen Wert darauf, wie ihr Zuhause aussehen und eingerichtet sein soll. Sie wollen den eigenen vier Wänden einen persönlichen Ausdruck verleihen. Dabei ist das Herzstück der Wohnung das Schlafzimmer.

Matthias Mehl

Das Bett entstand erst im Mittelalter und war ein Privileg für Adelige. Die einfachen Bauern schliefen am gleichen Ort wie ihr Vieh, damit sie in den kalten Nächte von dessen Wärme profitieren konnten. Heute ist das Schlafzimmer zu einem intimen Raum geworden, der zum Spiegel der darin lebenden Person wird und so dessen Individualität ausdrückt.

 

Weg von der Massenproduktion, hin zum Design

Immer mehr Menschen sind bereit, für gute Qualität teure Möbel zu kaufen. «Sie haben keine Lust mehr auf massenproduzierte Möbel, sie wollen Begleiter fürs Leben», sagt Jennifer Reaves, Geschäftsführerin der internationalen Designmesse blickfang. Auf ihren Messen seien Individualisten unterwegs, die nach Stücken suchen, die so besonders sind wie sie selbst. Im Vergleich zur Küche oder dem Wohnzimmer darf es im Schlafzimmer zurückhaltender und gedeckter sein. «Es ist schliesslich unser Rückzugsort, an dem wir vom Alltag auftanken wollen.»

 

Durch Licht inszeniert

In dunklen, verschlossenen Kammern, kann man die nötige Energie für den Alltag nicht finden. Jedes Zimmer sollte man bei Bedarf taghell machen können. «Gerade das Schlafzimmer lässt sich aber durch viele kleine Lichtinseln am schönsten inszenieren», sagt die Geschäftsführerin. Dabei lassen sich individuelle Akzente setzen. Die Leute würden immer kreativer. Sie basteln und werken gerne auch an und in ihrer eigenen Wohnung. In Wohnzeitschriften und Designblogs kann sich jeder immer und überall inspirieren lassen und zum Heimwerker werden. «Besonders experimentierfreudig erleben wir unsere Messebesucher beim Dekorieren», sagt Reaves. Die grosse Motivation von vielen ist wohl, dass sich bereits mit wenigen Handgriffen grosse Wirkung erzielen lässt. Gerade im Schlafzimmer würden die Wohnaccessoires den Möbeln langsam aber sicher die Show stehlen. Ob grob gewebte Kissen oder kuschelige Plaids, also dünne, gemusterte Wolldecken: Sie machen jedes Schlafzimmer zu einem gemütlichen und sanften Reich.